Jan Seidl ist Deutscher Meister der A-Jugend griechisch-römisch (siehe Foto)

Am vergangenen Wochenende fanden im Saarländischen Völklingen die Deutschen Meisterschaften der Kadetten im griechisch römischen Stil statt. Von Freitagabend bis Sonntagmittag kämpften 164 Teilnehmer um die begehrten Titel.

Jan Seidl startete in der Gewichtsklasse bis 46 kg und wurde in fünf Kämpfen souverän Deutscher Meister für seinen Heimatverein SV Ebersbach. Wochen- und monatelange Vorbereitung in unzähligen Trainingseinheiten, Trainingslagern und Vorbereitungslehrgängen ließen den Traum vom Titel in Erfüllung gehen. Auch das zweiwöchige behutsame reduzieren von zu vielen Pfunden und der damit verbundene Verzicht auf die zwar ungesunden aber dennoch schmackhaften Naschereien waren am Sonntagnachmittag nach dem Gewinn des Titels vergessen.

Am Freitag traf Jan Seidl auf Lukas Springmann (Südbaden) der in einem zwei Rundenkämpfen ungefährdet besiegt wurde. Der vermeintlich stärkste Gegner um den Titel wartete gleich am Samstagmorgen auf. Daniel Layer (Nordbaden) wurde in einem anfangs nervös und leichtsinnig geführten Kampf letztlich doch klar beherrscht. Der Kampf gegen Oliver Tanzyna (Bayern) war von Taktik geprägt. Doch auch in diesem Kampf war der Sieg nie in Gefahr. Um das Finale zu erreichen musste nun Nikita Baulin (Hessen) besiegt werden. Auch hier wurde in der ersten Runde taktiert und abgetastet, um in der zweiten Runde dem Gegner seine Grenzen zu zeigen.

Das Finale am Sonntag gegen den Vizemeister Dominik Wölfl (Südbaden) wurde in einem ungefährdeten Zweirundenkampf in der Bodenlage entschieden. Mit dem Gewinn des Titels ging für Jan und seinen Vater, der Jan in Ebersbach trainiert, ein Traum in Erfüllung.

Jan Seidl ist erst der dritte Sportler in der über hundert jährigen Geschichte des Sportvereins Ebersbach 1910 e.V. der den Titel des Deutschen Meisters erringen konnte. Vor ihm erreichte dies nur Kurt Stehle im Jahre 1942 und Thorsten Paletta 1996.

Was bringt die Zukunft? Wie geht es weiter? Mit dem Gewinn des Titels eröffnet sich die Chance für eine Nominierung in die Nationalmannschaft. Der Bundestrainer Maik Bullmann hat den Titelträgern nach den Meisterschaften gesagt, dass sie von ihm hören werden. Vielleicht darf man mit einem internationalen Einsatz spekulieren. Bei den A – Jugendlichen stehen im Juni Europameisterschaften an und im August Weltmeisterschaften. Doch hier sind wir noch weit entfernt! Aber man darf auch träumen!

Am Wochenende fanden auch die Deutschen Meisterschaften in Köln/Mühlheim im Freistil statt. Hier war mit Niklas Nutsch ein weiterer Sportler vom SV Ebersbach am Start. Auch hier kämpften von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag 169 Sportler um die Medaillen. Niklas war in der Gewichtsklasse bis 46 kg auf der Matte und erreichte hier den neunten Platz.

Beiden Athleten herzliche Glückwünsche für die gezeigten Leistungen.